Schwarzes Meer – fantasievolle Badeorte

Die rumänische Schwarzmeerküste zwischen der Ukraine und Bulgarien erstreckt sich über eine Länge von 245 Kilometern. Man kann den Küstenstreifen in zwei Abschnitten unterteilen. Einerseits der Norden, welcher beim Donaudelta beginnt und heute ein Vogelparadies ist mit vielen geschützten Reservaten. Der südliche Teil hingegen lockt mit breiten offenen Stränden, feinkörnig und flach, ideal für Familientourismus. Die meisten Sommerbadeorte haben mythologische Namen, wie Olimp, Neptun, Jupiter, Aurora oder Saturn.